Papier Spritzguss

Papier Spritzguss

Papier Spritzguss

Was ist Papierspritzguss?

Die Spritzgusstechnik wird seit vielen Jahren hauptsächlich für die Herstellung von detaillierten Kunststoffbauteilen genutzt und ist hierfür eher bekannt. Beim Papierspritzgussverfahren verhält sich die maschinelle Anwendung allerdings ähnlich. Statt Kunststoffgranulat wird eine Mixtur Papierschaum aus Papierzellstoff und Pflanzenstärke mit Hilfe eines eigens konstruierten Werkzeuges zu einem Formteil spritzgegossen, beziehungsweise mittels Temperatureinwirkung „gebacken“. Die Nutzung dieser Verarbeitungstechnik von Zellulose gibt der Verpackungsindustrie die Möglichkeit für bisherige Kunststoffverpackungen effiziente Ersatzprodukte herzustellen, die gleichzeitig einen geringeren CO2-Ausstoss haben sowie auf erneuerbare bzw. biologisch abbaubare Rohstoffe zurückzugreifen. Das Resultat ist bemerkenswert, die Oberflächenstruktur und das Formteil ist nach dem Spritzgussverfahren sofort gebrauchsfertig. Papierspritzguss eignet sich zur Herstellung von umweltfreundlichen und individuell konstruierten Formteilen bzw. Verpackungslösungen. Wir nennen diese Verpackungsmarkte reinpapier®!

Der große Vorteil einer reinpapier® Papierverpackung, die per Papierspritzgussverfahren hergestellt wird, ist die effiziente Herstellung mit hoher Formgenauigkeit! Weitere positive Produktfeatures sind: Das geringe Eigengewicht (bis zu 50% weniger Gewicht als das vergleichbarer Kunststoffverpackungen) und die vollständige Recyclingfähigkeit am Einsatzende. Des Weiteren sind bei Papierschaum-Verpackungen keine zusätzlichen Folienverpackungen nötig, da das Material und die Oberfläche der Spritzgussformteile staubfrei und antistatisch wirkt. Papierschaummaterial lässt sich in beliebigen umweltfreundlichen Farben (lebensmittelecht) einfärben. Die Formteile können durch die Werkzeugformtechnik auch problemlos mit Prägeschriften oder Logos versehen werden.

reinpapier – Ein Qualitätsprodukt!

reinpapier® wurde für höchste Ansprüche und Umweltbewusstes Verpacken kreiert.
Überzeugen Sie sich anhand unserer Produktbeispiele und klicken Sie hier:

reinpapier Verpackungen

Zusammensetzung einer Papier-Spritzgussverpackung

Patentierter Papierspritzguss, so lautet der technische Verfahrensprozess zur Herstellung einer Verpackung. In eigens für den Kunden gefertigten Aluminium-Werkzeugen wird eine spezielle Zellstoffmischung verarbeitet. Das finale Verpackungsformteil wird über eine definierte Zeit und Temperaturzuführung im Werkzeugnest „gebacken“. Die Zellstoffmischung aus 100% erneuerbaren Bio-Zutaten setzt sich wie folgt zusammen:

70% Industriestärke

Die benötigte Stärke für die Produktion wird aus Industriekartoffeln gewonnen. Die Industriekartoffel ist ein nachwachsender Rohstoff und kann optimal als Grundzutat für das Verpackungsprodukt genutzt werden. Eine Industriekartoffel hat im Vergleich zu einer Speisekartoffel auch mehr Volumen, folglich auch einen höheren Stärkegehalt. Positiver Effekt, durch die Größe der Knolle steigt der relative wirtschaftliche Ernteertrag für die benötigen Produktionsmengen.

12% Papierfasern

Hierbei handelt es sich um FSC®™ - zertifizierte Frischfasern. Die Papierfasern werden aus Holz, genauer gesagt aus kleinen Hackschnitzeln gewonnen, welche dann zu Zellstoff weiterverarbeitet werden. Aus dem Zellstoff werden anschließend die benötigten Produktionsfasern in entsprechender Form chemisch herausgelöst. Die Langen und kurzen Faser-Varianten werden anschließend in der Produktion beigemengt.

18% Wasser

und ein spezielles, schadstofffreies Bindemittel. Diese beiden Stoffe sorgen für die finale Bindung der Papiermischung, bevor diese für den Papierspritzguss weiterverarbeitet wird.

Papierspritzguss – Herstellungsprozess

Schritt 1. Einspritzung

In einem speziell entwickelten maschinellen Spritzgussverfahren wird die Papiermixtur aus der Herstellung in die Formnester eines Aluminium-Werkzeuges gespritzt.

Schritt 2. Backprozess

Über eine geregelte Temperatureinwirkung wird die Papiermixtur im Werkzeug zum finalen Verpackungsformteil „gebacken“.

Schritt 3. Entformung

Zum Entformen öffnet sich die Auswerferseite der Schließeinheit. Dabei wird das aufgewärmte Formteil durch in die Kavität hineindringende Stifte ausgeworfen. Es fällt anschließend auf ein Förderband und wird dem Packtisch zur Weiterverarbeitung zugeführt. Durch den Einsatz von Spritzgusswerkzeugen wird ein ausgezeichneter Detaillierungsgrad und eine hohe Formtreue an den Verpackungskonturen erzielt. Die Besonderheit dieses Verfahrens ist die feine Oberflächenstruktur und die erhöhte Festigkeit des Papiermaterials.

Papierspritzguss ermöglicht Biologisches Verpacken

Ökologisch und nachhaltig zu Verpacken ist in aller Munde und der Anspruch vieler Unternehmen, da die Konsumenten plastikfreie Verpackungen wünschen. Es sind also effektive Lösungen gefragt. Biologische Verpackungen und Verpackungsmaterialien, müssen einen echten Mehrwert und einen effizienteren Naturhaushalt haben und mehr als ein Image oder eine Marketing-Strategie sein. Nachhaltiger Papierspritzguss ermöglicht dank seiner natürlichen Rohstoffe ein umweltfreundliches Material, welches effektiv für biologische Verpackungen genutzt werden kann.

Wo werden Papierspritzguss-Verpackungen eingesetzt?

reinpapier® Verpackungen sind bei Stößen während des Transportes ausgezeichnete Schockdämpfer und darüber hinaus garantieren sie eine passgenaue Aufnahme von Produkten und sonstigen Zubehörteilen, beispielsweise aus der Unterhaltungselektronikbranche. Spritzgussteile aus Papierschaum werden auf Grund ihrer guten Formbarkeit vor allem als Verpackung von vielen technischen Geräten wie z. B. Mobilgeräte, Laptops, Tabletts, Kopfhörer und viele weitere Produkte hergestellt.

Egal welches Formteil Sie benötigen, wir entwickeln aus Papierschaum für jede Kunden-Anforderung die passende Lösung.

Produkt Gruppe
reinpapier Verpackung