Was ist ein Packhilfsmittel?

Table of contents

Wissenswertes über Packhilfsmittel von DE-PACK

Hilfreich und professionell wie ein guter Assistent.
Wie perfekt Verpackungsinhalte und -hüllen die Produkte schützen bzw. stabilisieren, wird oft durch ergänzende Packhilfsmittel bestimmt!

Packgüter werden mittels Packmitteln aus unterschiedlichen Werkstoffen wohlüberlegt verpackt. Um die Funktionen von Primär-, Sekundär- und Tertiärverpackung sinnvoll zu ergänzen, gibt es oft ausgeklügelte Packhilfsmittel. Packhilfsmittel komplettieren die Verpackung sehr vorteilhaft, weil sie zum Lager- und Transportschutz beitragen, für einen angemessenen Verschluss der Packgüter sorgen, diese zusätzlich kennzeichnen können - oder sogar die verkaufsgerechte Präsentation von Produkten begünstigen. Im Großen wie im Kleinen sind Packhilfsmittel nützliche Assistenten, die als Helfer aus unterschiedlichen Werkstoffen "geboren" werden. Zu den Packhilfsmitteln gehören beispielsweise Umreifungsbänder aus Kunststoff oder Metall, stabilisierende Füllmaterialien wie Holzwolle und Papierwolle, Einschlagpapiere und Seidenpapiere, Schaumstoff- und Styropor(r)-Flocken, polsternde Luftkissen und Luftpolsterfolien als Stoßfänger, Sicherheitsverschlüsse und Zierverschlüsse von Produktverpackungen, Kennzeichnungsträger wie Etiketten, Originalitätssicherungen wie Banderolen, Klebebänder, Kordeln und Drahtverschlüsse, Siegel und Plomben, Kantenschutzteile aus Schaumstoff, Kunststoff und Karton, textile Einschlagtücher - und viele andere "Verpackungs-Mitarbeiter" mehr, die hier gar nicht alle für ihre guten Dienste lobend erwähnt werden können.

Lassen Sie uns Ihnen aufzeigen warum (Pack-) Hilfsmittel oftmals die Stars des Verpackens sind

Viele Packmittel sind erst durch Packhilfsmittel sicher und optimal zu verwenden; beispielsweise dienen Klebebänder als Kartonverschluss; Folien-Verkaufsverpackungen lassen sich durch eine werblich gestaltete Banderole und einen Drahtverschluss perfekt schließen. Packhilfsmittel leisten also Vorteilhaftes:

Rundumschutz gegen äußere Einflüsse

Packhilfsmittel schützen als innliegender oder ergänzender Teil der Verpackung das Packgut besser vor Schmutz, Nässe, fettigen Substanzen, Druck, Stößen, Beschädigung und Kratzern - oder als Plomben vor Diebstahl und Manipulation (Beispiel: Container-Sicherung). Im Kleinen wirken z. B. Luftpolsterfolien und Schaumstoffe oder stoßdämpfende Wellpappen als Puffer-Elemente. Umreifungsbänder aus Stahl schützen etwa Holzkisten mit Maschinen. Und Gitterfacheinsätze (Gefache) von DE-PACK gewährleisten nicht nur die sichere Trennung von Verpacktem (wie Bauteilen), sondern wirken auch als Fixierhilfe, um das Verrutschen einzelner Komponenten zu verhindern. Gefache (auch Trenneinsätze, Gittereinsätze, Trenner, Stege oder Separatoren genannt) gibt es als Einweg- und Mehrweglösung von DE-PACK. Die Gefache bestehen aus Textilien, Pappen (Vollpappe, Wellpappe), Kunststoff-HKP oder aus Schaumstoff, teils auch im Verbund. Als sehr gute Trenner wirken außerdem stabilisierende Zuschnitte bzw. Zwischenlagen aus Kunststoff (Tiefzieh-Zuschnitte) oder aus Pappe bzw. Karton, die DE-PACK gleichfalls im Sortiment hält.

Qualitätssicherung, Filter durchbrechen und erfüllung von Kennzeichnungspflichten durch Packhilfsmittel

Packhilfsmittel wirken kennzeichnend, als Originalitätssicherung oder werbliche Ergänzung von Produkten. Etiketten informieren beispielsweise über Inhaltsstoffe von Produkten, Warn- und Gefahrgut-Hinweise auf größeren Transporteinheiten geben wertvolle Hinweise auf das Handling und die Sorgfaltspflicht bei Lagerung und Beförderung. Als Diebstahl- und Zoll-Schutz fungieren Siegel und Plomben; Klebebänder, Kunststoff-Umreifungen, Kordeln oder Schnüre sichern Packmittel wie Schachteln im Versandhandel. Etiketten und auffällige Banderolen oder Kordeln können Verkaufsverpackungen aufwerten und Konsumenten gewinnen.

Rundumschutz vor gegenseitiger Beschädigung der Packgüter
Sie haben besondere Transportansprüche! DE-Pack kennt die besonderen Verpackungsbedürfnisse all Ihrer Produkte

Packhilfsmittel erhöhen die Transport-Sicherheit, weil sie als Lückenfüller leicht und kostengünstig einzusetzen sind (Beispiel: Papier, Holzwolle, geschredderte Wellpappe, Kunststoffflocken, Schaumstoffe, Luftpolster. Einige Packhilfsmittel sind auch für sehr anspruchsvolle "spezialisierte" Aufgaben gerüstet; so z. B. die von DE-PACK angebotenen Gefache mit ESD- oder VCI-Eignung.

Mehr erfahren...

– Derzeit nichts ausgewählt –